MÜNCHEN WÜRZBURG MÁLAGA
+49 89 21 53 44 97
info@q-m.io

Nachhaltigkeit

NACHHALTIGKEIT

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen
und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. 

Albert Einstein

Computer, Server, Smartphones und andere technische Geräten benötigen ein hohes Maß an elektrischer Energie. QUANTUM vermittelt Experten, die diese Energie für die tägliche Arbeit benötigen. Mitarbeiter der QUANTUM nutzen ebenfalls elektronische Endgeräte, sie reisen, sie sind aktiv. Auch wir benötigen leider wesentlich mehr Energie, als wir derzeit mittels erneuerbarer Energien herstellen können. 

AVOID | REUSE | RECYCLE | RECOVERY | 

Was tut QUANTUM?

Unsere Strategie ist Prinzipien untergeordnet und folgt damit einer allgemeingültigen Hierarchie von vier Begrifflichkeiten.

1. „AVOID“

Wir versuchen Co² Emissionen grundsätzlich zu senken. Zu unserer stärksten Säule zählen wir hier die konsequente „Remote-First-Strategie“, die wir bei QUANTUM seit Beginn unserer Geschäftstätigkeit verfolgen.

Dass diese Maßnahme extreme Auswirkungen haben kann, zeigt eine Studie des Statistischen Bundesamts. So sind in Deutschland die Co² Emissionen im Corona-Jahr um 26% gesamt zurückgegangen. Den Verkehr alleine betrachtet sogar um 52% der Treibhausgase.

2. „REUSE“ 

Das Thema der Wiederverwendbarkeit verbinden wir mit einer langen Nutzungsdauer unserer elektronischen Endgeräte. Wir vererben gebrauchte Devices weiter und kaufen re-furbished Geräte, soweit die Performance dieser Devices gegeben ist.

Selbstverständlich nutzen wir in unserer Remote-Organisation keinerlei Papiermaterial: Digitale Verträge, Online Storages und Marketingmaterial in Video- oder PDF-Formaten tragen mit dazu bei. Leider fordern immer noch manche Organisationen eine Unterschrift auf einem original Dokument, deshalb steht auch bei uns noch ein Drucker in den Headquarters.

3. „RECYCLE“

Selbstverständlich nutzen wir keinerlei Wegwerfmaterialien oder Werbegeschenke, die für den einmaligen Gebrauch gedacht sind. Zudem versuchen wir so gut es möglich ist, regional zu bestellen oder liefern zu lassen und wählen Partner und Zulieferer aus, die ebenso auf die Werte aufbauen. Eine strikte Mülltrennung versteht sich von selber und muss fast nicht mehr erwähnt werden.

4. „RECOVERY“

Lange haben wir uns auch um diese Aussage bemüht und Vorschläge erstellt und wieder verworfen. Nun haben wir diesen Aspekt direkt mit unserer Arbeit und der unserer Kandidaten und Mitarbeiter verbunden: Bei allen Projekten, die länger als drei Monate laufen, pflanzen wir Bäume mit unserem Partner „Grow my Tree„. So pflanzen wir für eine dreimonatige Zusammenarbeit 11 Bäume, für sechs 22, und für ein Jahr 44 Bäume für Kunden und Freelancer/Mitarbeiter. Die Zertifikate gehen nach Abschluss der Zusammenarbeit an unsere Kunden und Mitarbeiter sowie unsere externen Mitarbeiter.

Was bedeutet das konkret?

Das bedeutet konkret, dass beispielsweise bei einer einjährigen Zusammenarbeit 44 Bäume gepflanzt werden. Diese 44 Bäume neutralisieren 968 kg CO² pro Jahr. Das entspricht ca.:
1x Flug: Berlin – Barcelona (nur Hinreise)
10 % eines durchschnittlichen jährlichen CO2-Ausstoßes

NACHHALTIGKEIT UND NEARSHORING

Avoid-Modelle im Nearshoring

Wir sind uns bewusst, dass räumliche Distanz und hektischer, von Geschwindigkeit getriebener Geschäftsalltag schwer mit dem Thema Treibhausemissionen-Reduktion zu vereinbaren sind. Wer möchte zum Beispiel tagelang im Auto fahren, wenn das Ziel nur zwei Flugstunden entfernt ist?

Wahrscheinlich der Spagat unserer Zeit: Wir müssen globalisieren, sonst würden wir in Europa abgehängt werden. Gerade wir als „People-Business“ merken das Tag für Tag. Und die Ressourcenknappheit nimmt stark zu, gleichzeitig wächst der Hunger des Marktes auf gute Entwickler.

Wir tragen hier einen kleinen Teil bei und geben vor:
– Zug vor Flug.
– Auto (voll besetzt) vor Zug.
– Rad vor Auto.
– Online vor offline.

Doch lassen sich nicht alle Flüge vermeiden, wird geschäftlich geflogen, gleichen wir die CO² Summe wieder aus.

Und wenn schon mit dem Auto gefahren werden muss, dann zumindest elektrisch. So zählen zu unseren Geschäftswagen zwei vollelektrische PKW.

Du hast eine Idee wie wir noch nachhaltiger werden können?
Kontaktiere uns, wir sind offen für neue Ideen!

Bring‘ uns auf nachhaltige Ideen